Der Kuss des Mystikers

    Friedrich Gföllner


  

Ein philosophischer Entwicklungsroman                                                      

   ' Versetzen Sie den jungen Siddhartha' - so der Autor auf die Frage nach dem Inhalt seines Buches - 'ins 21. Jahrhundert nach Deutschland. Es ist ein    spiritueller Roman, es ist ein sinnlicher Roman...............'

   Inhalt:  ‚Sinn liegt in der Sinnlichkeit’, im Ausleben von Trieben, im Genießen. In Wien lebt der junge Ben Dienhart, Gitarrist der bekannten Pop-Band Fame4U, exzessiv: Drogen, Sex, Spaß pur. Er schlittert jedoch mehr und mehr in persönliche Leiderfahrung. Verzweiflung, Ängste, Tod – die dunklen Seiten des Lebens nagen grausam an der Leichtigkeit des Seins.

Schließlich lernt er den Dichter Servaes kennen, der ihn mit dem mittleren Pfad des Buddha konfrontiert - das Leid entsteht durch Abneigungen und Begierden. Meditation, Askese, Bewusstheit bereichern Dienhart, bewirken jedoch mit der Zeit starke innere Konflikte:  Das Ausleben der Triebe versklavt ihn, während ihn Meditation und Enthaltsamkeit zum Beobachter des Lebens abstempeln.

Dienhart erfährt von der neuartigen Mystik Georg Amthors. Die Bestimmung des Menschen ist, alles in sich zu vereinen: Sinn und Sinnlichkeit, Geist und Materie, Sex und Religion - vermittelt von einem christlich-westlichen Mystiker! Er übernimmt die Betreuung des blinden Neunzigjährigen und taucht ein in ungeahnte Welten, von der Mystik geküsst............

edition nove im Novum Verlag Neckenmarkt-Wien-München                                  
( ISBN – 10 390254632 – 8, ab 2007 ISBN – 13 978390254632 – 6 / 284 S.  € 17,90 )  
zu beziehen im Buchhandel oder via Internet

bei Amazon bestellen

Die Erzählung der Begegnung des jungen Protagonisten Benedikt Dienhart mit dem Mystiker Georg Amthor beruht auf einer wahren Begebenheit.

Georg Amthor ist der christliche Mystiker Carl Welkisch (1888 - 1984). Um Näheres zu erfahren suchen Sie bitte die Website des Geistfeuer Verlages auf.

www.geistfeuer-verlag.com